Pornografiekompetenz für Jugendliche ist aus vielerlei Gründen wichtig und sollte aus diesem Grund einen festen Platz in der Medienkompetenzbildung einnehmen. Sie hilft ihnen, kritisches Denken zu entwickeln und zwischen realistischen und unrealistischen Darstellungen von Sexualität zu unterscheiden. Dadurch fördert sie ein gesundes Verständnis von einvernehmlicher und respektvoller Sexualität.

Kompetente Jugendliche sind besser geschützt vor möglichen negativen psychischen und emotionalen Auswirkungen des Konsums von Pornografie. Sie entwickeln ein positives, realistisches Körperbild und vermeiden die Internalisierung unrealistischer Schönheitsideale.

Pornografiekompetenz ist Medienkompetenz und befähigt die Jugendlichen, sicherer und verantwortungsbewusster im Internet zu agieren. Zudem verstehen sie die rechtlichen und ethischen Aspekte von Pornografie besser.

Missverständnisse und Mythen über Sexualität können so entkräftet werden. Offene und ehrliche Gespräche über Sexualität werden erleichtert, was zu einer besseren Kommunikation und weniger Scham führt.

Die Pornografiekompetenz hilft auch präventiv gegen sexuelle Gewalt und Missbrauch, indem sie ein Bewusstsein für Grenzen und Einvernehmlichkeit schafft. Jugendliche entwickeln durch diese Kompetenz emotionale Reife, die sie in gesunde, respektvolle und liebevolle Beziehungen einbringen können.

Sie lernen, dass echte Beziehungen auf Vertrauen und gegenseitigem Respekt basieren. Diese Fähigkeiten sind in einer digitalen Welt, in der Pornografie leicht zugänglich ist, besonders wertvoll.

Indem sie Pornografie kritisch hinterfragen, können sie fundierte Entscheidungen bzgl. ihrer eigenen Identität und Sexualität treffen. Schlussendlich unterstützt Pornografiekompetenz Jugendliche dabei, ein gesundes und realistisches Bild von Sexualität zu entwickeln.

Um Auszuleuchten wie wir als Fachkräfte und Eltern Jugendliche bei der Entwicklung von Pornografiekompetenz unterstützten und begleiten können, hat die Akademie für Kulturelle Bildung in Remscheid eine Tagung zu diesem Thema organisiert, an der ich als Gastdozent teilnehme.

04.06.2024
Tagung Pornografie-Kompetenz
Akademie für Kulturelle Bildung in Remscheid

Meldet euch an, schaut vorbei, die Akademie in Remscheid ist immer eine Reise wert.


Nachtrag 09.06.2024:
Am Ende haben sogar Mareike und ich jeweils – und dann doch zusammen – einen Workshop gegeben.
Hier könnt ihr die offizielle Pressemitteilung (PDF) zur Veranstaltung lesen.

Wenn euch das Thema interessiert sprecht uns gerne an oder werft einen Blick in das Arbeitsheft von Klicksafe „Lets talk about Porno“.